Sortiment

Senf

Bei dem werkhand Senf wird das Senfmehl nach dem Mahlvorgang komplett mit den darin enthaltenen Schalen weiterverarbeitet. Dadurch ist der werkhand Senf etwas grober als konventionell hergestellter Senf, hat eine festere Konsistenz und ist geschmacklich etwas würziger.

Über den Schärfegrad eines Senf entscheidet zum Einen die Wahl der Senfsaat, zum Anderen die Mahlung. Die gelbe Senfsaat ist etwas milder als die braune bzw. schwarze Senfsaat, die für scharfen Senf verwendet wird. Je feiner die Senfsaat gemahlen wird, um so schärfer wird der Senf.

Seine volle Aromatik entwickelt ein Senf erst nach einer Reifezeit von mindestens acht Wochen. Während dieses Reifeprozesses vermindert sich die agressive Schärfe und lässt feinere Aromen in den Vordergrund treten. Diese Aromatik wird zusätzlich von ausgesuchten Zutaten unterstützt.

Unsere Senfauswahl besteht aus 4 Basissenfen, die, je nach saisonalem Angebot, mit verschiedenen Zutaten verfeinert werden.

 

Senf No. 1

ist ein mittelpikanter Basissenf aus fein gemahlener gelber Senfsaat, der mit verschiedenen Früchten, Kräutern und Gewürzen oder Bier und Wein variiert wird.

 

Senf No. 2

ist ein Senf aus fein gemahlener gelber Senfsaat, dem verschiedene hochwertige Essige zugesetzt werden. Je nach verwendetem Essig variiert der Geschmack zwischen mittelpikant, herb bis süßlich.

 

Senf No. 3

ist ein Senf aus grob angemahlener gelber und brauner Senfsaat. Er ist leicht pikant aber mild.

 

Senf No. 4

ist ein Senf aus fein gemahlener gelber und brauner Senfsaat. No. 4 ist ein scharfer Senf, der mit weiteren schärfenden Zutaten, wie Chili, Pfeffer, Knoblauch, Meerrettich, Ingwer usw. verfeinert wird.